Rückblick Bolivienkleidersammlung am 10.10.

Wer hätte gedacht, dass wir einmal mehr Helfer haben, als in die Sammelautos passen? Als wir uns in aller Herrgottsfrühe (9 Uhr ;-) )am Schwesternhaus einfanden, um gemeinsam die Bolivienkleidersäcke einzusammeln, staunten wir nicht schlecht über die vielen helfenden Hände. Vor allem waren neben den üblichen verdächtigen Leitern und Jugendlichen vier Altrover dabei, die bereits im September voller Vorfreude mit der Bitte auf uns zukamen, doch bei der Kleidersammlung helfen zu dürfen. Eine solche Bitte konnten wir natürlich nicht abschlagen, obwohl wir damit rechneten, dass auf jeden Läufer genau ein Kleidersack kommen würde. Nachdem die Autos gefüllt waren, machten wir uns in den verschiedenen Ortsteilen ans Einsammeln, wobei die Beute sehr bescheiden war, sodass unsre Fahrzeuge bereits nach einer halben Stunde am Kirmesplatz waren, um die Säcke in den großen LKW zu beladen. Rein in den LKW, Menschenkette bilden und das Verladen konnte unter großem Spaß losgehen. Nach und nach kamen auch die Gruppen aus dem Bohnental und aus Bergweiler an, denen wir noch beim Verladen ihrer Säcke behilflich waren. Um kurz nach 10 hatten wir allerdings unseren Dienst getan und das ursprünglich geplante Schwenken zur Mittagszeit, wurde in ein zweites Frühstück verwandelt.
Bedanken wollen wir uns bei allen Helfern, die sich dazu bereiterklärten, uns mit ihren Autos zu unterstützen und bei allen fleißigen Läufern, insbesondere bei unseren Altrovern, die wie früher vollen Einsatz zeigten! Vielleicht können wir das im nächsten Jahr wiederholen!

Gut Pfad!
Kadda

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.